Origami-Kraniche » Anleitung

26. Januar 2014


Ahoi,
heute melde mich mit einer kleinen Bastelanleitung für Origami-Kraniche. Aber nicht für irgendwelche, sondern für Kraniche aus alten Landkarten (natürlich kann man auch anderes Papier verwenden, aber hier geht es ja um Recycling...oder so.. ;). Wie in diesem Post schon berichtet, habe ich letztens einen Stapel Landkarten gefunden, aber noch längst nicht aufgebraucht. Da kam mir die Idee, Kraniche daraus zu falten. Origami mag vielleicht erstmal schwierig und anspruchsvoll klingen, aber das ist es gar nicht und ich habe mich bemüht, eine ausführliche Anleitung dafür zusammenzustellen.

Für den Überblick habe ich zunächst eine Zeichnung angefertigt, die die Arbeitsschritte verdeutlichen soll. Mit einem Klick hier könnt ihr die Anleitung mit Beschreibung herunterladen.



Aber los geht's!


Schneidet ein Quadrat aus (hier 14,6cm x 14,6cm) und legt es mit der Seite nach oben, die am Ende außen liegen soll, vor euch.

Schritt 1

Als nächstes faltet ihr das Papier zwei Mal diagonal in der Mitte und entfaltet es wieder.

Schritt 2

Nun dreht ihr das Papier um, die 'äußere' Seite liegt nun unten. Dann faltet ihr das Papier wieder von beiden Seiten in der Mitte, aber diesmal nicht diagonal. Auch dies wieder entfalten.

Schritt 3

Jetzt kann man das Papier an den vorgefalteten Linien zusammenschieben. Legt das Papier mit der Spitze zu euch hin und knickt die linke Ecke nach innen.


Dann das gleiche mit der rechten Ecke. 


Jetzt müsste das Papier wie hier gefaltet vor euch liegen. Alle Seiten ordentlich festdrücken und die Kanten gut falten.

Schritt 4

Jetzt werden die äußeren oben liegenden Kanten zur Mitte gefaltet. 

Schritt 5

Als nächstes wird die obere Ecke nach hinten gefaltet. Dabei ensteht ein Knick dort, wo die umgefalteten Kanten aufhören. Die Kanten werden nun wieder aufgeklappt. Die Ecke kann erstmal umgeklappt bleiben.

Schritt 6

Die untere Ecke wird nun nach oben gefaltet. Dabei wandern die vorgefalteten Kanten nach innen. 


Da die obere Ecke noch von Schritt 5 umgefaltet ist, ensteht dort ein neuer Knick. Etwas verwirrend, ich weiß, aber durch die vorgefalteten Kanten gibt es nur eine Möglichkeit, dass es am Ende so aussieht, wie es aussehen soll. Einfach probieren.

Schritt 7

Wenn das Papier so aussieht wie hier, wird es umgedreht und die Schritte 4-6 wiederholt.

Schritt 8

Jetzt habt ihr eine Raute vor euch liegen.


Nun werden wieder die Kanten zur Mitte gefaltet.


Achtet darauf, dass die offene Ecke unten ist, also dort, wo ihr knickt. Auf der anderen Seite wiederholen.

Schritt 9

Nun faltet ihr die unteren beide Spitzen schräg nach oben. 
Jetzt wird es etwas knifflig, denn ihr müsst nun den Kopf und den Schwanz des Kranichs ausbilden. Dafür wird die Spitze etwas 'geöffnet' und mit zwei Gegenbrüchen nach oben gefaltet.

Habt ihr das auf beiden Seiten gemacht, folgt

Schritt 10

Fast geschafft, aber zuletzt werden die Flügel nach außen geknickt und der Kopf mit einem Gegenbruch geknickt. 

FERTIG!



Und wenn man lustig ist, macht man davon gaaaaaanz viele, weil es so Spaß macht, hängt sie sich auf und lässt sie fliegen!

Es gibt übrigens eine wunderschöne japanische Legende, die besagt, dass, wenn man tausend Kraniche faltet, einem ein Wunsch erfüllt wird. Schön, nicht? Ich habe bisher vielleicht so 20 Stück gemacht, also noch eine Weile zu tun...

Dann mache ich mich mal an die Arbeit und wünsche viel Spaß beim Ausprobieren,





Und hier noch einmal alle Bilder in der Übersicht.

Vielleicht magst du auch

3 Kommentare

  1. Oh ich liebe Papierkraniche!
    Vielen lieben Dank für die tolle, sehr verständliche und aufwendig gestaltete Anleitung :)

    AntwortenLöschen
  2. Voll schön :)
    Kannst du noch mehr Origami-Tiere machen? Ich überlege für einen Schiffchen-Begleiter :D

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde deinen Blog und deine Ideen so toll. Bist in meiner Leseliste gespeichert.
    Deshalb würde ich dich gerne für mein Liebster Award nominieren.
    Habe dich verlinkt!Der Post ist die Tage auf meinem Blog. Würde mich freuen wenn du mit machst =)

    http://aboutlovelythingss.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Subscribe