DIY » Origami-Lichterkette

20. Februar 2014


Ein Blogger ohne Internet? - das ist ungefähr so wie Tim ohne Struppi, Ernie ohne Bert, Tarzan ohne Jane.. ich könnte diese Liste beliebig weiterführen. Was ich aber eigentlich damit sagen will: es ist so ungefähr das Schlimmste, was einem Blogger passieren kann! Und ja - mir ist es passiert, dass seit Tagen mein WLan nicht geht. Aber wie ihr merkt, spreche ich trotzdem zu euch (Uni sei Dank!! Zwischen all den Lernenden bearbeite ich Fotos und schreibe an diesem Post, haha, etwas Schadenfreude gehört dazu! :P ).

Aber Ahoi erstmal, 

eigentlich soll es hier ja um etwas anderes gehen.
Und zwar bin ich seit einiger Zeit Origami-Infiziert! Ich falte und knicke, was das Zeug hält und bin nun auf ein neues, super originelles Verfahren gestoßen: Pusten! Ja, das klingt erstmal etwas ungewöhnlich, aber heute zeige ich euch, wie man super einfach kleine Würfel faltet, die man am Ende aufpustet!

Wer an den Origami-Kranichen gescheitert ist und den Glauben ans Papierfalten verloren hat, sollte es dennoch man ausprobieren, denn diese Würfel sind meiner Meinung nach deutlich einfacher!

Ihr braucht:
• Origami-Papier (12x12cm oder 15x15cm)
• Lichterkette


Los geht's!
Das Papier liegt vor euch.


Dreht es so um, dass die bedruckte Seite unten liegt und eine der Ecken zu euch zeigt. Dann knickt ihr wie auf dem Bild gezeigt die Diagonalen und faltet wieder auf.


Danach liegt die bedruckte Seite nach oben und ihr faltet die Horizontalen.


Das müsste dann so aussehen.


Jetzt faltet ihr das Papier zu einem Dreieck. Dazu werden die vorgefalteten Linien zusammengeschoben.


Jetzt werden die äußeren Ecken nach oben geknickt.


Einmal umdrehen und auf der anderen Seite wiederholen.


Als nächstes werden die beiden seitlichen Ecken zur Mittellinie gefaltet. 


Dann faltet ihr die unteren Ecken jeweils zu den eben gefalteten seitlichen Ecken.


Bei den Seiten entsteht eine Öffnung, wenn man das Papier mit dem Finger etwas nach unten drückt.


Dort werden die unteren Ecken hinein geschoben.
Danach wird das Ganze umgedreht und auf der anderen Seite wiederholt.


Am oberen Ende müsste nun ein kleines Loch zu finden sein. Ihr drückt die Seiten etwas auseinander und pustet in das Loch, bis sich ein Würfel bildet.
(Achtung: man sollte versuchen, nicht so viel Spucke an das Papier zu sabbern beim Pusten!! *hust*..) ;)


Nun sieht es so aus:




Wenn ihr so viele Würfel fertig habt, wie ihr braucht, können diese an der Lichterkette befestigt werden.


Dafür wird das Licht durch das obere Loch in den Würfel gesteckt. (Keine Sorge, das geht vielleicht erst etwas schwierig, aber es passt schon!)

Fertig ist eure Origami-Lichterkette! Und immer schön auf euer WLan aufpassen,









Vielleicht magst du auch

6 Kommentare

  1. Ich liebe Lichterketten, und das sieht super schön aus :) Das Papier gefällt mir richtig gut.

    AntwortenLöschen
  2. Suuuper schön! Gefällt mir richtig richtig gut. Sowohl die Farben als auch die Formen und überhaupt. Das zaubert bestimmt Gemütlichkeit ins Zimmer :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. PS: ich habe dich im übrigen für einen Blog-Award nominiert. Ich weiß nicht, ob du auf sowas Lust hast, aber du kannst ja mal hier schauen: http://melovingnoodles.blogspot.de/2014/02/and-award-goes-to.html :)

      Löschen
  3. Die ist ja süß! Wenn ich irgendwann mal langfristiger irgendwo wohne (im Juli werde ich mein WG-Zimmer auflösen und ins Auslandssemester verschwinden), brauche ich auch eine Lichterkette. Vielleicht denke ich ja dann an deine Anleitung. :)

    Ich bin über lottapeppermint hierher gekommen und habe dich schon mal meinem Feedreader hinzugefügt. Du wirst also wahrscheinlich öfter von mir lesen. ;) Dein Blog ist schön und sieht so professionell aus (auch verglichen mit meinem ;) ), ich war ganz überrascht zu sehen, dass du nicht hunderte von Lesern hast.

    AntwortenLöschen
  4. Ohh was für eine niedliche Lichterkette.
    Danke für den tollen Tipp. ich glaub ich mach mir auch eine Lichterkette.

    Schau mal auf meinem Blog vorbei.
    Dort läuft gerade ein tolles Gewinnspiel. Vielleicht hast du ja Lust mitzumachen.
    http://caros-schminkeckchen.blogspot.de/

    Liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Fredi
    Ein sehr schöner Blog hast du! Und da ich gerade selber erste Nähversuche unternehme, gefallen mir die Nähanleitungen natürlich besonders gut! :-) Liebe Grüsse
    Natascha

    AntwortenLöschen

Subscribe