Herbst Blogtour • mit Ginger Jeans und Cardigan zum Herbstoutfit

18. Oktober 2016


Ahoi allerseits! 
Ich war letzte Woche noch fix im Urlaub, bevor es nun wieder mit der Uni losgeht. Von der Nordsee habe ich euch aber ein paar Fotos für eine kleine Herbstaktion mitgebracht.

Der Herbst ist unverkennbar bei uns angekommen. Da ist ja auch keine Frage, dass die Garderobe wieder etwas kuscheliger wird, die Sommerkleider verschwinden und herbstliche Farben einziehen. Ich mag das ja. Erdtöne, lange Jacken, kuschelige Stoffe.  Zu den Gedanken an die Herbstgarderobe gesellte sich bei mir dann schnell der Wunsch, mehr komplette Outfits zu nähen. Nicht nur, dass sich der Lagenlook im Herbst perfekt dazu eignet, sondern auch, dass sich so viel vorausschauender nähen lässt. Ein genähtes Teil im Schrank muss schließlich auch zu anderen Kleidungsstücken passen, sonst hat man schnell keine Freude mehr daran. Um das zu vermeiden, kam der Gedanke: Ein ganzes Herbstoutfit muss her! Und für diese Idee habe ich auch gleich noch eine Reihe Bloggerinnen gefunden, die ebenfalls Lust dazu hatten, ein Herbstoutfit zu kreieren. Ob neu genäht, Altes wiederentdeckt oder einfach schön kombiniert - bis Donnerstag stellen wir euch unsere Outfits auf der Herbst Blogtour - Mein Herbstoutfit vor.

Dienstag - Sewera

Das Planen eines kompletten Outfits macht riesig viel Spaß. Man besinnt sich auf Basicteile, die man mit etwas aufregenderen Mustern oder Schnitten kombinieren kann. So hat der ganze Kleiderschrank etwas davon. Bei mir haben sich so eine Ginger Skinny Jeans, ein Shirt und ein Cardigan zusammengetan, um mein Herbstoutfit zu bilden. 


Als erstes habe ich mir Gedanken um die Farben gemacht. Ich wollte es schlicht halten, in den Farben, die ich am häufigsten trage. Schwarz, grau und dunkelrot standen somit schnell fest. Außerdem hatte ich noch ein Shirt in petto, das ich bereits vor einiger Zeit genäht habe, aber nie geschafft habe zu verbloggen - was bei mir echt selten vorkommt. Dabei ziehe ich das Shirt so gerne an. Der Schnitt ist der gleiche wie bei diesem Shirt, welchen ich von einem Kaufshirt abgenommen hatte. Der Stoff war dieses Mal noch leichter und dünner und fällt daher schöner als bei der ersten Version. Ich steh halt auf so Flatterteile.. ;)


Die Jacke wiederum ist nach einem superduper easy Tutorial entstanden und kommt mit echt wenig Arbeit aus. Angelehnt an dieses Tutorial von Jestil habe ich die Jacke genäht. Die Jacke wird so zugeschnitten, dass man an den Schultern/Ärmeln eine Bruchkante legt. Ich habe die Jacke dann so ausgeschnitten, dass sie aus einem Teil besteht. Ich hatte nach der Hose, zu der ich gleich noch kommen werden, echt keine Lust mehr auf ein kompliziertes Projekt mit vielen Teilen, sodass mir diese Idee sehr entgegen kam.


Durch diese Art des Zuschneidens erhält man dann solche Fledermausärmel, die man nach Belieben weiter oder enger zuschneiden kann. Die offenen Kanten habe ich dann einfach umgnäht. Kuschelig und super einfach! :) 


Damit kommen wir zum anspruchsvollsten Teil dieses Outfits. Ich wollte mir schon länger eine Hose nähen (meine erste Hose kam noch ohne Reißverschluss aus), aber so eine richtige Jeans ist dann doch was anderes. Etwas angefixt durch metterlinks Jeans-Sew-Along wollte ich mich dann aber doch mal trauen. Die Skinny Jeans von Closet Case Files gefiel mir vor allem wegen der High Waist Version und landete daraufhin im Warenkorb.
Und damit begann die Odyssee.. ;) Vorweg gesagt: es funktioniert. Eine Jeans zu nähen ist kein Hexenwerk und macht sogar Spaß. Dass meine erste noch nicht perfekt ist, ist auch nicht weiter schlimm. Es war interessant eine Hose mit all ihren Details zu nähen und ich habe schon viel dabei gelernt. Es gibt außerdem ein wirklich hilfreiches Sew Along von Closet Case Files zum Schnitt. Trotzdem gibt es Dinge, die ich beim nächsten Mal anders machen würde.


Unelastischen Jeansstoff für seine erste Jeans zu nehmen, kommt mir im Nachhinein nicht sonderlich schlau vor. Da ich den Schnitt erstmal testen musste, um zu sehen, an welchen Stellen ich eventuell Änderungen vornehmen muss, wie der Schnitt sitzt, ist es nicht so clever, einen steifen Stoff zu nehmen. Hätte ich elastischen Stoff genommen, würde einiges besser sitzen und die nächste Jeans wird definitiv eine mit Stretch! Da ich keinen Stretch hatte, saß meine Jeans dann, als sie endlich! fertig war, zwar super - aber nur im Stehen!
Beim Gehen und Hinsetzenwollen, passte gar nichts mehr, sondern war viel zu eng. Ich konnte noch ein bisschen Nahtzugabe an der stäksten Stelle der Hüfte zugeben, sodass die Hose nun einigermaßen sitzt. Nicht so zufrieden bin ich außerdem mit der Partie rund um die Knie. Ich trage lieber eng anliegende Jeans und finde sie daher etwas zu bollerig am Unterschenkel - aber nachdem es oben schon etwas knapp wurde, wollte ich unten nicht auch noch so viel wegnehmen. Die Kniegegend würde ich nächstes Mal also noch besser anpassen. 
Für die nächste Jeans heißt es also: meeeehr Stretch und das Bein noch etwas anpassen. Mit allem anderen bin ich super zufrieden. Und was ich jetzt schon total genial finde beim Jeansnähen, ist, dass es mit ein paar Nieten und den richtigen Nähten so professionell aussieht. Da macht das Tragen doppelt Spaß!



Das ist es nun also, mein Herbstoutfit. Ich freue mich über kombinierbare Teile im Schrank, über meine erste Jeans und der Überzeugung, mehr Outfits nähen zu wollen.


Ginger Skinny Jeans

Schnitt : Ginger Skinny Jeans - Closet Case Files
Material : Schwarzer Jeansstoff - alfatex, Jeansknopf, Nieten, etwas Baumwolle

Größe :8

Schwierigkeit : ●●●●○
Kosten : ●●●●○

Schnittmuster : ♥♥♥♥♡


Cardigan

Schnitt : Tutorial von Jestil
Material : Roter Strickstoff

Schwierigkeit : ●○○○○
Kosten : ●○○○○

Schnittmuster : ♥♥♥♥♡


Flattershirt

Schnitt : von Kaufshirt abgenommen
Material : Viskosestoff

Schwierigkeit : ●●○○○
Kosten : ●●○○○

Schnittmuster : ♥♥♥♥♡


Verlinkt: Creadienstag, HoT

Vielleicht magst du auch

11 Kommentare

  1. Liebe Fredi,
    ein richtig tolles Outfit ist das geworden! Und soll ich dir was verraten? Meine erste Jeans war auch aus einem Stoff ohne Elasthan :)
    Die Kombi der verschiedenen Farben und Schnitte ist dir echt super gelungen und die Bilder sind ein Traum!
    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
  2. Das ist wirklich so ein tolles Herbstoutfit! Richtig klasse! Und gut zu wissen, dass man für die erste Jeans lieber einen Stoff mit Stretch-Anteil nimmt. Das werde ich mir merken für meine erste Jeans (die ich hoffentlich auch bald mal nähe ...). Auf jeden Fallm sieht deine Jeans sehr professionell aus, finde ich ...

    LG
    Kristina

    AntwortenLöschen
  3. Fredi, die Bilder sind großartig!
    Dein Outfit gefällt mir total gut. Die Farben und auch der Kontrast des zarten Shirts zum Cardigan gefallen mir sehr.
    Der Gedanke, dass man viele Teile im Schrank hat, die gut zu kombinieren sind, ist toll.
    Liebe Grüße,
    Catharina

    AntwortenLöschen
  4. Mir gefällt Dein Outfit richtig gut! Auch ich mag es im Herbst eher kuschelig und warme Farben. Und Deine Fotos machen so richtig Lust auf einen Herbsturlaub!

    Liebe Grüße
    Johy

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Fredi,
    ein tolles Outfit hast du da, überhaupt die Idee der Blogtour gefällt mir richtig gut! Ich bin selbst grad dabei meinen Schrank so zu bestücken, dass mehr passende Outfits vorhanden sind. Die Strickjacke sieht echt kuschlig aus, vielleicht wäre das auch was für meinen Strickstoff der hier noch liegt...
    Und für deine erste Jeans sieht sie super aus!!
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Fred,
    ich finde dein Outfit mega toll! Und die Jeans ist super, auch wenn ich dich verstehen kann wegen der Passform. Das ist der Grund wieso ich keine Lust habe mir eine zu nähen...so viel Arbeit für ein vielleicht nicht ganz glücklich machendes Ergebnis.
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  7. Ein toller Auftakt zur Herbst-Tour! Fanz besonders gefällt mir die High-Waist-Jeans. 🍂🍁🍂🍁🍂🍁🍂🍁🍂

    AntwortenLöschen
  8. Sehr cool, eine Jeans zu nähen, wirklich Hut ab! Steht dir und sitzt doch schon mal super! Auch der Rest von deinem Herbst-Outfit, sehr stimmig und schön!
    Tolle Idee mit der Blogtour, bin gespannt, was es noch so zu sehen gibt!
    Liebe Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen
  9. Ein wunderbares Outfit!! Ich habe jetzt auch richtig Lust auf die Jeans bekommen :-) Und bin so gespannt auf die anderen Herbstteile!

    Liebe Grüße
    Miri

    AntwortenLöschen
  10. Klasse geworden, vor allem die Jeans!

    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
  11. Der Cardigan gefällt mir sehr gut! Und die Jeans sieht echt professionell aus mit den Nieten und so! Ich habe richtig Lust, selber zu nähen, seit ich vor ein paar Monaten deinen Blog entdeckt habe, weil du immer so schöne Sachen nähst. Bloß leider hat die alte Nähmaschine von meiner Oma keinen Stretchstich, das schränkt die Auswahl erheblich ein... Womit nähst du eigentlich? Hast du eine Overlock?
    Viele Grüße, Rosinante

    AntwortenLöschen

Subscribe