Cheyenne Tunic am Meer • Hemdenwoche

28. November 2016


Ahoi!

Erinnert ihr euch an mein Herbstoutfit? Oder vielleicht sollte ich besser fragen: Erinnert ihr euch an die schönen Dünen im Hintergrund? Denn im selben Urlaub auf Fanø sind die Fotos meiner ersten Cheyenne entstanden, die ich euch zeigen möchte.

Heute beginnt eine super Woche, denn bei Näh-Connection gibt es ab jetzt ganze vier neue Hemden-/Blusenschnitte und dafür sind eine Menge toller Beispiele entstanden. Ich zeige euch meine drei Cheyenne Damenblusen, die alle total unterschiedlich geworden sind.Wenn ihr 2 oder mehr der Schnitte kauft, bekommt ihr 20% im Näh-Connection-Shop! :)
Ich muss gestehen, dass mich der Schnitt schon absolut süchtig gemacht hat! Und ein Ende ist noch nicht in Sicht ;)
Da der Schnitt so viele Variationsmöglichkeiten bietet, kann man die Bluse immer wieder neu interpretieren. Ich zeige euch nacheinander eine 3/4-Armversion mit halber Knopfleiste und Stehkragen, eine Langarmversion mit Bubikragen und durchgehender Knopfleiste sowie eine ärmellose Version mit durchgehender Knopfleiste.

Den Anfang macht hier die 3/4-Version, welche auch die erste Bluse nach diesem Schnitt war. Genäht habe ich Größe S (entsprechend der Maßangaben im Ebook). Der Schnitt ist eher 'Relaxed Fit', soll also nicht hauteng sitzen. Die zweite Version, die ich euch zeigen werde, habe ich dann eine Größe kleiner genäht und dann könnt ihr vielleicht auch vergleichen, was euch besser gefällt. Ich mag die engere Bluse etwas lieber. Aber dazu dann nächstes Mal mehr ;)



Meine Cheyenne
Diese Version habe ich also mit 3/4-Ärmeln, Stehkragen und halber Knopfleiste genäht. Die Knopfleiste habe ich dann ohne Knöpfe gemacht, da mir das in Kombination mit dem Stoff sonst zu viel geworden wäre. Die Knopfleiste habe ich einfach so übereinander genäht, dass sie geschlossen ist. Für die Ärmel kann man optional noch Riegel zum Hochkrempeln anbringen, was ich hier gemacht habe. Hier rechts könnt ihr die offenen 3/4-Ärmel sehen, da sie auf den restlichen Bildern hochgekrempelt sind ;)

Es war übrigens riiichtig kalt an dem Tag am Meer! Wind und Kälte erklären vielleicht meine nicht sehr variierenden Posen. Und wer genau hinguckt, kann auch ein bisschen Gänsehaut entdecken... :D

Passform
Der Schnitt hat mich bisher wirklich absolut überzeugt und gefällt mir sogar etwas besser als das Archer Shirt, das ich auch bereits einige Male genäht habe (hier ärmellos, hier mit Colorblocking oder hier klassisch). Die Cheyenne hat einen etwas weiter und tiefer sitzenden Kragen als das Archer Shirt, was mir persönlich etwas besser gefällt und zudem bietet Cheyenne mehr Variationsmöglichkeiten, wie hier mit Stehkragen und weiterem Ausschnitt. 

Mit der Passform der Cheyenne bin ich nun auch zufrieden (nachdem ich sie nochmal eine Nummer kleiner genäht habe), aber das muss man selbst entscheiden, ob man diesen Relaxed Fit mag oder lieber enger näht.


Anspruch und Beachtenswertes
Für die Bluse sollte man schon etwas mehr Zeit mitbringen, da es viele Schnittteile gibt und man vermutlich etwas mehr Geduld braucht, wenn man zum ersten Mal eine Bluse näht. Die Schritte werden aber immer einfacher, wenn man mehrere Exemplare genäht hat und das Annähen des Kragens oder der Manschetten gelingt irgendwann viel leichter! ;)
Da es sich um einen amerikanischen Schnitt handelt, der ins Deutsche übersetzt wurde, gibt es vielleicht ein paar Besonderheiten, auf die man achten sollte, wenn man sonst eher andere Schnittmuster gewöhnt ist.

Die Nahtzugabe ist im Schnitt bereits enthalten, dafür ändert sie die Nahtzugabe von Schritt zu Schritt. Das heißt, dass zum Beispiel eine Naht zunächst mit 1cm Nahtzugabe genäht wird und später mit 0,7cm. Das bedeutet, dass man die Anleitung wirklich genau lesen sollte, da diese Angaben natürlich so erstellt sind, dass am Ende wirklich alles zusammen passt. Falls ihr auf eurer Nähmaschine, so wie ich, Inch-Angaben stehen habt, könnt ihr euch meinen Näh-Guide herunterladen, der Inch- und Zentimeterangaben auf einen Blick praktisch zusammengefasst hat! 


Sew Along und Hilfe
Hier seht ihr auch nochmal die zusammengenähte Knopfleiste ohne Knöpfe. Ich fand diese halbe Knopfleiste etwas kniffliger zu nähen als eine durchgehende mit Kragen. Dafür hat heyjune aber ein hilfreiches Sew Along auf ihrem Blog, bei dem sie alle einzelnen Schritte nochmal erklärt und auch mit Fotos verdeutlicht. Schaut da unbedingt rein, wenn ihr bei einzelnen Schritten einen Knoten im Kopf habt ;)

Stoffwahl
Ihr könnte echt viele verschiedene Stoffe verwenden. Wichtig ist nur, dass sie keine oder kaum Elastizität haben. Dafür könnt ihr normale Webware, Batist, Double Gauze, Chiffon, Flanell, Chambray, Hemdstoffe... und jedes Mal bekommt ihr einen ganz anderen Stil der Bluse!



Mir macht die Cheyenne wirklich unfassbar viel Spaß und ich produziere quasi am laufenden Band neue Ideen für weitere Versionen.
Schaut auf jeden Fall diese Woche die ganzen tollen Versionen der verschiedenen Blusen- und Hemdschnitte an :)


Cheyenne Tunic

Schnitt : Cheyenne Tunic - Näh-Connection
Material : Designerstoff - Alfatex

Schwierigkeit : ●●●●○
Kosten : ●●●○○

Schnittmuster : ♥♥♥♥♥


Vielleicht magst du auch

7 Kommentare

  1. Eine wunderschöne Bluse und eine atemberaubende Kulisse, ganz toll!
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  2. Eine tolle Bluse aus einem total schönem Stoff.
    Wer macht Deine Fotos? Kann ich mir den/die Fotograf/in mal ausleihen ? ;)
    Liebe Grüße Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Die Fotos mache ich entweder selbst mit Selbstauslöser oder hier hat sie mein Freund gemacht :)
      Liebe Grüße, Fredi

      Löschen
  3. Die Bluse sieht wirklich toll aus!
    Die Knöpfe hätte ich an deiner Stelle aber ebenfalls weggelassen - der Stoff wirkt schon genug ;)
    3/4 Ärmel, die man so krempeln kann, mag ich total gerne!
    Schade, dass der Schnitt doch eher anspruchsvoll ist. ich habe nämlich noch nie Kleidung genäht und will mich da demnächst mal ran wagen... vielleicht aber lieber mit dem Kimono-Tee? ;)

    Ich hoffe, du hast dir keine Erkältung für die Fotos eingefangen... ich würde mich bei dem Wetter nämlich nicht mehr ohne Winterjacke raus trauen ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Hach, das ist einfach so traumhaft schön, liebe Fredi. Ich freu mich so, dass ich dir einen Lieblingsschnitt servieren durfte ;)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Fredi!
    Dass Du gleich drei tolle Blusen genäht hast, machte mich total neugierig auf diesen Schnitt! Danke dafür!!!
    Und diese hier ist wirklich sehr sehr schön! Tolle Bilder! Und eine herrliche Kulisse!

    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  6. Ich mag diese deiner Cheyennes ganz besonders, ich kann nicht sagen, warum, aber es ist einfach so (vielleicht liegt's am coolen Stoff ;-)) - und mit dieser Kulisse so wie so ;-)
    Glg Kathrin

    AntwortenLöschen

Subscribe