Französische Schnittmusterlabel • und Vokabel-Liste

18. Juli 2017


Moin Moin und Salut, ihr Lieben!

Ich stoße im Netz immer wieder auf tolle Schnittmusterlabel und möchte euch heute einige französische Label vorstellen.
Einige von euch haben sich ja sicher mittlerweile an englische Schnitte herangewagt und irgendwann ist der Schritt zu anderssprachigen Schnitten gar nicht mehr so weit. Ein paar Label bieten ihre Schnitte auch auf Englisch an, was das Verstehen natürlich erleichtert.
Für geübte Näherinnen dürfte aber auch ein französischer Schnitt keine unlösbare Aufgabe sein, wenn man die wichtigsten Stichworte übersetzt.

Ich zeige euch nun 10 französische Label, die besonders schöne Schnitte für Frauen anbieten.

• Fangen wir bei einem recht bekannten Label an. Deer & Doe bietet neben Schnitten in französischer Sprache auch englische Übersetzungen an. Es gibt Papier- sowie PDF-Schnitte. Ich habe bisher nur den kostenlosen Plaintain-Shirt-Schnitt getestet, aber die Safran Pants haben es mir auch angetan.

• Ebenfalls recht bekannt ist République du Chiffon. Das Label bietet sowohl Papier- als auch PDF-Schnitte an. Die Schnitte sind sehr modern und die neue Sommerkollektion gefällt mir besonders gut, beispielsweise die Hose Gaston. Auch die Schnitte von République du Chiffon gibt es bereits teilwesie auf Englisch.

• Blousette Rose hat es mir auch sehr angetan. Die Schnitte sind so, wie ich mir den Pariser Chic vorstelle. Mit modernen Mänteln und schlichten Hosen könnte man sich hier eine ganze Garderobe zusammenstellen. Die Schnitte sind als PDF-Dateien erhältlich und einige auch auf Englisch. 

Wear Lemonade nicht zu vergessen! Ich liebe den Stil, die Fotos, einfach alles. Die Schnitte gibt es als Papierschnitte und man kann ein PDF-Abo abschließen, bei dem man Zugang zu den digitalen Schnitten bekommt.

• Als nächstes kommen wir zu Gasparine. Das Label kannte ich bisher nicht, aber es bietet vor allem Blusenschnitte an und auch einige Kinderschnittmuster. Am besten gefällt mir hier der Hemdschnitt Miss Géoland.

• Vermutlich nicht für jeden interessant, aber Deuxième Arrondissement bietet Papierschnittmuster für schwangere Frauen an. Die Schnitte gefallen mir aber gut, sie sind schlicht und modern und sind eine schöne Auswahl für Schwangere.

• Ich freue mich, auf Vanessa Pouzet gestoßen zu sein. Die Schnitte sind jung und modern und ebenfalls auf Englisch erhältlich. 

• Ich habe das Gefühl, dass das Label Aime comme Marie langsam immer bekannter im deutschsprachigen Raum wird. Die Schnitte sind sehr vielfältig, manchmal verspielter oder schlichter. Schaut für Frauenschnitte unter der Kategorie 'Meuf'. Die Schnitte sind nur als französische Papierschnitte erhältlich (es gibt eine Kategorie 'Numérique', dort findet ihr alle digitalen Schnittmuster. Aber achtet darauf, ob es Damen- oder Kinderschnitte sind). 

• Anne Kerdilès bietet wiederum ihre Schnitte auch auf Englisch und als PDF-Schnittmuster zur Verfügung. Es ist von allem etwas dabei: einige Röcke, Kleider, aber auch Blusen und Cardigans. Besonders gut gefallen mir die Illustrationen, mit denen die Schnitte präsentiert werden.

• Églantine & Zoé hat ebenfalls einige Schnitte anzubieten. Ich konnte bisher nicht ganz herausfinden, ob die Schnitte als PDF oder Papierschnitt erhältlich sind. Das Label bietet vor allem Blusen- und Kleiderschnitte an.

• Bei Chut Charlotte gibt es bisher noch nicht viele Schnitte, dafür werden alle als PDF-Datei angeboten. 

• Die Modelle von Slow Sunday Paris finde ich besonders schön. Der Stil ist elegant, aber auch zeitlos. Sehr gut gefällt mir das Kleid Elba. Es werden nur Papierschnitte auf Französisch angeboten.

Übersicht hier herunterladen!

Zum Glück verwenden die Franzosen keine Inch-Angaben wie bei englischen Schnitten, sondern ganz normal Zentimetermaße (den Näh-Guide für englische Schnittmuster findet ihr hier!). Das erspart uns schon mal das lästige Umrechnen. 

Ansonsten kann man sich mit ein paar Französischkenntnissen durch die Schnitte durchwurschteln. Die Vokabelübersicht hilft euch vielleicht dabei, die grundlegendsten Nähbegriffe auf Französisch zu verstehen. ;) 
Ich denke, dass man einzelne Wörter aber auch einfach übersetzen kann und sich so nach und nach die Anleitung erschließen kann. Außerdem sind die meisten Schnitte ja mit Fotos oder Illustrationen bespickt, sodass man sich bei vielen Schnitten und mit etwas Näherfahrung sicher daran orientieren kann. (Meine allererste englische Nähanleitung habe ich mir wirklich fast Wort für Wort übersetzt und dadruch viele Fachwörter gelernt. Das hilft beim ersten Mal für jede Sprache sehr weiter.)
Falls ihr mit Englisch etwas fitter seid, habe ich festgestellt, dass der Google-Übersetzer Französisch – Englisch ganz sinnvoll übersetzt. Jedenfalls deutlich verständlicher als Französisch – Deutsch.. Über diesen Weg könnte man es also auch versuchen.


Welche Label und Schnitte gefallen euch besonders gut? Habt ihr schon mal einen französischen Schnitt genäht?


Für später merken:

Vielleicht magst du auch

8 Kommentare

  1. Danke für diese tolle Zusammenstellung! Da gehe ich direkt mal stöbern... Liebe Grüße,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das ist ja eine tolle Zusammenfassung, die Vokabeln finde ich ja klasse. Vielen lieben Dank. Ich kannte nur die ersten, sonst keine, werde aber gleich mal schauen gehen.
    LG,
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Alles perfekt! (Fehlt nur ein S an "hanches"). Du könntest von dem Label Pauline Alice sprechen, die Schnittmuster passen perfekt wie die von Deer and Doe und sind ganz hűbsch. www.paulinealicepatterns.com
    Ich stehe auch gerne zur Verfűgung, wenn jemand mal Hilfe brauchen sollte.
    Julie (julchen_envies auf IG)

    AntwortenLöschen
  4. Dein Post ist eher so einer, den ich für später abspeichern sollte. Aktuell traue ich mich ja nur an Schritt ran, die man sogar ohne Anleitung bewältigen könnte. Schwierige Dinge, für die man eben dann doch gern mal in der Anleitung lesen will, würde ich eh nicht so sauber genäht bekommen, dass das am Ende tragbar aussehen würde.
    Die Idee, so eine Hilfe für französische Schnittmuster zu erstellen, finde ich aber trotzdem gut. Nähst du eigentlich auch noch Schnitt, die weder englisch, deutsch noch französisch sind?

    Die Labels, die du vorstellst, kannte ich bisher größtenteils noch gar nicht - aber das liegt sicher auch mit daran, dass ich nie gezielt Schnitte suche, sondern nur Freebooks sammle ;)

    Zentimeterangaben sprechen aber echt für französische Schnitte - Inch finde ich immer nervig.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Hach, es gibt einfach so viele tolle französische Schnittmuster...
    Vielen Dank für deine Vokabel-Liste. Vielleicht nimmt sie ja doch der ein oder andern die Scheu.
    Was vielleicht noch ein wichtiger Hinweis wäre - die Franzosen haben etwas andere Konfektionsgrößen. Also schön auf die Maßtabelle schauen und nicht einfach die Größe wie immer nähen und sich auch nicht davon frusten lassen, dass man laut Tabelle 1 oder 2 Größen größer nähen muss. ;-)

    Zu deiner Frage - Ich habe schon nach Deer & Doe und Wear Lemonade genäht. Ein Schnittmuster von Orageuse liegt schon auf dem Rechner und wartet. Ich mag den Stil total und freue mich immer wenn französische Schnitte in der deutschen Bloggerwelt auftauchen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, und Églantine & Zoé bietet sie als "pochette" an. Sprich Papierschnitt mit vermutlich Booklet. ;-)

      Löschen
  6. Liebe Fredi,
    tolle Anregungen mal wieder! Und die Vokabelliste ist superhilfreich. Danke dafür!
    Ich mag französische Labels auch sehr gerne, habe ich aber bisher nur Schnitte von Dessine moi un patron und Coralie Bijasson getestet. Beide sehr zu empfehlen.
    Schöne Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  7. ein sehr schöner und wirklich hilfreicher Artikel. Das ist wirklich eine super Idee von dir. :) liebste Grüße, Inka

    AntwortenLöschen

Subscribe