It's Tutorial Time! – Totebag-Rucksack nähen

10. August 2017


Moin moin, howdyhow, wie geht's euch?
Heute ist mal wieder Tutorial-Zeit, yeah! Nachdem ich zu meiner letzten Tasche so viele Nachrichten bekommen habe (wow, danke!), zeige ich euch heute, wie ihr eine ähnliche Tasche nähen könnt. Welche Änderungen ihr für die gelbe Tasche vornehmen müsst, erkläre ich hier auch noch, aber nicht mehr heute ;) – es ist schon sehr spät geworden...!

Dieses Tutorial soll als Vorlage für eure eigene Tasche dienen. Ich gebe immer mal wieder Hinweise, wie ihr die Tasche anpassen oder individualisieren könnt. Den Grundschnitt könnt ihr also für ganz verschiedene Kreationen verwenden und wirklich alles möglich ergänzen oder weglassen!

Diese Totebag kann als Rucksack oder an den Handgriffen getragen werden. Ihr könnt aber auch Henkel für die Schulter nähen. Die Rucksackträger sind sehr einfach gehalten, verstellbare Träger habe ich schon mal in diesem Tutorial gezeigt, so könnt ihr hier natürlich auch vorgehen. 
Das Besondere an dieser Tasche ist das 'Geheimfach', eine Reißverschlusstasche, die in die Seitennaht eingearbeitet wird und auf den ersten Blick nicht erkennbar ist, da man keine Nähte sieht. Dort könnt ihr zum Beispiel euer Handy oder den Schlüssel verstauen.


Die Tasche hat außerdem einen tiefergesetzten Reißverschluss, so ist die Tasche immer schön verschlossen. Ihr könnt auch zusätzlich einen Magnetverschluss oder etwas ähnliches anbringen, um die Tasche oben noch mehr zu verschließen (ich hatte bloß keinen Magnetverschluss zu Hause, haha..). Vorne gibt es auch noch eine große Eingrifftasche, die ihr ebenfalls mit Verschlüssen ergänzen könnt. Die fertigen Maße der Tasche sind: 39Hx32Bx11T



Zuschnitt Außenstoff 
Gehen wir an den Zuschnitt. Alle Teile sind rechteckig, yeah! Das heißt, ihr könnt die Vorlagen einfach auf Papier übertragen oder direkt auf den Stoff. Hier seht ihr auch eine Zuschnittvorlage für einen 140cm breiten und 150cm breiten Stoff. Die Teile passen ziemlich exakt, daher sollte der Stoff mindestens die angegebenen Maße haben oder etwas größer sein. ;)

Ich würde einen festeren nicht-dehnbaren Stoff wählen. Bei sehr dicken Stoffen müsst ihr allerdings schauen, ob eure Maschine mehrere Lagen packt. Ihr könnt aber auch dünnere Baumwollstoffe verwenden, die solltet ihr dann mit Vlieseline o.ä. verstärken. Die Handgriffe sind in meinem Fall aus Lederriemen, es wäre aber auch möglich Gurtband o.ä. zu verwenden.

Zuschnitt 1,40m Stoffbreite 
Zuschnitt 1,50m Stoffbreite

Maße in cm:
1x Vorderteil 1 (VT1) – 20 x 37
1x Vorderteil 2 (VT2) – 23 x 34
1x Vorderteil 3 (VT3) – 55 x 34
2x Seitenteil – 41 x 13
1x Boden – 13 x 36
2x Träger – 70 x 11
1x Trägerpasse (TP) – 7,5 x 34
2x Reißverschlussteil (RV) – 10 x 45
1x Rückenteil (RT) – 41 x 34
2x Reißverschlussende – 6 x 6

Zuschnitt Innenstoff
Aus dem Innenstoff müssen zusätzlich folgende Teile zugeschnitten werden: 

2x Hauptteil (HT) – 41 x 34
2x Seitenteil – 41 x 13
1x Boden – 13 x 34
1x Innentasche – 20 x 34

Lasst uns nähen! Die Nahtzugabe beträgt überall 1cm, wenn nicht anders angegeben.

Als erstes nehmt ihr VT1 und VT2 und legt sie rechts auf rechts aufeinander. Die linken Seitenkanten schließen bündig ab, wie auf dem Bild zu sehen. Die obere Kante wird abgesteppt, stoppe ca. 5,5cm von der rechten Seite entfernt.


Klappt die Stoffe auseinander, die Nahtzugabe wird nach unten geklappt. Steppt die Naht von rechts ab und stoppt hier wieder ca. 5,5cm vor der Kante.


Nehmt den kurzen Reißverschluss. Legt ihn rechts auf rechts auf den überstehenden Teil von VT1. Die Zähnchen liegen an der Kante von VT2, wie hier zu sehen.


Steckt den Reißverschluss gut fest und näht ihn mit einem Reißverschlussfüßchen fest.


Klappt den Reißverschluss und den Stoff nun auseinander. Dann nehmt ihr das Teil für die Innentasche aus dem Innenstoff. Dieses wird rechts auf links auf den Reißverschluss gelegt und ebenfalls festgenäht, wie auf den nächsten beiden Bildern zu sehen ist.



Klappt das Innentaschenteil nach oben, dass es nicht im Weg ist und steppt die Kante vom VT1 am Reißverschluss von rechts ab. 


Jetzt wollen wir den Reißverschluss verstecken. Die Innentasche sollte noch nach oben geklappt sein, damit sie aus dem Weg ist.
Dann müssen wir den Stoff an zwei Faltlinien falten, wie in der Abbildung gezeigt. Die obere Faltlinie wird eine Talfalte und die untere eine Bergfalte, so wird der untere Teil praktisch über den oberen sowie den Reißverschluss geschoben. Okay, ist das soweit verständlich? Euer Reißverschluss sollte verdeckt sein und die gefaltete Kante sollte etwa mit den Zähnchen vom Reißverschluss bündig abschließen. Die Kante von VT2 geht nun in die äußere Kante des Reißverschluss über (etwas weiter unten nochmal gut zu erkennen). Steckt dies vorsichtig ab.


Nun muss die Innentasche wieder nach unten geklappt werden. An den markierten Stellen fixiert ihr das Konstrukt mit ein paar Stichen, damit nichts verrutscht. Dabei wird auch die Innentasche mit fixiert. Der Schieber vom Reißverschluss muss jetzt innerhalb der Naht liegen, damit ihr den Reißverschluss öfnnen könnt. ;)


Wenn ihr alles einmal umdreht, müsste es etwa so aussehen (nicht wundern, ich musste den Stoff für die Innentasche etwas stückeln..).
Steckt nun die Innentasche an der oberen Kante fest und auch die untere Seite. Dort näht ihr dann einmal entlang. Wenn ihr wollt, könnt ihr vorher auch die untere Seite der Innentasche mit der Overlock oder Zickzackstich versäubern. Falls euch die Innentasche zu groß ist, weil man ja sehr weit reingreifen kann, könnt ihr auch noch eine Trennungsnaht setzen und die Innentasche so verkleinern.


Nun nehmt ihr VT3 zur Hand und faltet es einmal in der Mitte links auf links, sodass ihr ein Teil mit den Maßen 27,5cm x 34cm bekommt. Dieses legt ihr nun auf euer Vorderteil, sodass es an den Kanten bündig liegt. Feststecken und kurz beiseite legen.


Nun näht ihr die Seitenteile und den Boden zusammen. Dafür je ein Seitenteil mit der kurzen Seite an einer kurzen Seite des Bodens rechts auf rechts annähen.


Alles auseinander klappen und die Nahtzugabe zum Boden klappen, die Nähte von rechts absteppen.


Dieser lange Streifen kann jetzt an das Vorderteil genäht werden. Steckt dafür den Streifen rechts auf rechts entlang der Außenkante fest. Näht entlang dieser Kante. Beim Reißverschluss müsst ihr nun aufpassen, dass ihr nur den rechten Teil des Reißverschlusses mit einfasst und nicht den Stoff vom VT1.


Näht bei den Ecken am besten schön langsam, damit ihr keine Falten hineinnäht.


Wenn ihr die Stoffe nun auseinanderklappt, sollte es am Reißverschluss so aussehen. Wenn ihr zu weit von den Zähnchen entfernt genäht habt, köönnt ihr hier nochmal vorsichtig näher dran nähen. 


Wenn ihr das Ganze wendet, sieht es nun so aus. Steppt ein paar Zentimeter entlang der Kante der Eingrifftasche, damit diese später beim Tragen nicht so sehr aufgeht. Testet nun aber auch schon, ob ihr gut in die Innentasche hineingreifen könnt. Wenn es etwas eng ist, würde ich die rechte Naht an der Eingrifftasche weglassen, so kommt man besser mit der Hand in die Innentasche. 


Nun kommen die Träger. Faltet dafür die Trägerteile längs rechts auf rechts, sodass die langen Kanten aufeinander treffen. Steppt diese lange Kante ab. Wendet dann die Träger und steppt die Kanten von rechts ab.


Bügelt bei der Trägerpasse je 0,5cm der langen Kanten auf links.


Legt die Passe links auf rechts auf das Rückenteil, ca. 4,5cm von der oberen Kante entfernt. Schiebt die beiden Träger jeweils unter die Passe. Ich habe meine Träger 7cm vom Rand entfernt angenäht.
Näht entlang der beiden langen Kanten der Passe und fasst die Träger dabei mit ein. Zur Fixierung könnt ihr auch noch ein X über die Träger nähen.


Nun müsst ihr entscheiden, wie lang die Träger werden sollen. Messt dafür z.B. an einer anderen Tasche nach oder setzt das Rückenteil zur Probe auf den Rücken. Legt die Enden der Träger dann jeweils etwas schräg ans untere Ende der Seiten, hier habe ich sie etwa 3cm von unten entfernt festgenäht.


Das Rückenteil ist nun fertig und ihr könnt es mit dem Vorderteil verbinden. Dafür werden die offenen Kanten der Seitenteile und dem Boden wie beim Vorderteil rechts auf rechts aufs Rückteil gesteckt und festgenäht. Die überstehenden Enden der Träger könnt ihr abschneiden.


Jetzt wiederholt ihr die Schritte mit den Seitenteilen des Innenstoffs und näht diese wie beim Außenstoff an Vorder- und Rückteil. Ihr könnt die Innentasche natürlich auch vorher noch mit Taschen oder Extras versehen.

Dann werden die beiden Taschen links auf links ineinander gesteckt. Steppt die obere Kante einmal ab. Vorsicht beim Reißverschluss, Nadelbruchgefahr! ;)


Jetzt fehlt noch der Reißverschluss. 
Kürzt euren Reißverschluss auf 37cm. Mit den Reißverschlussenden wollen wir ihn nun auf 45cm verlängern.
Klappt 0,5cm einer Seite des Reißverschlussendteils auf links und dies nun an das Ende des Reißverschlusses. Näht dies vorsichtig fest. 


Faltet die gegenüberliegende Kante ebenfalls 0,5cm auf links. Diese Kante kommt nun rechts auf rechts auf die erste Kante. Steppt die Seiten ab. Wendet das Ganze, sodass der Reißverschluss innen verschwindet. Wiederholt dies mit dem anderen Ende.


Nehmt nun ein Reißverschlussteil und legt es rechts auf rechts an den Reißverschluss. Näht dies fest. Wiederholt das mit der anderen Seite und dem zweiten Reißveschlussteil. Klappt dies auseinander und steppt die Kanten ab. Nun sollte es etwa so aussehen wie hier:


Klappt den Reißverschluss jetzt rechts auf rechts zusammen, sodass ihr die kurzen Seiten absteppen könnt:


Ihr habt jetzt sowas wie ein Schiffchen genäht.


Öffnet jetzt den Reißverschluss!
Steckt das Schiffchen rechts auf rechts an die obere Kante eurer Tasche. Sollte das Reißverschlussteil zu groß sein, nehmt ihr es nochmal ab und könnt an den Seiten noch etwas Weite abnähen.
Ich habe diese Naht nun mit einem Zickzackstich versäubert.


Wendet dies nun. Steppt einmal von außen entlang der oberen Kante.
Nun könnt ihr auch eure Handgriffe annähen. Ich habe sie hinten im gleichen Abstand wie die Träger angebracht und vorne ebenso.


Uuuund es ist geschafft! 

Wer möchte, kann auch noch das Reißverschlussteil 3cm von der oberen Kate entfernt an der Tasche festnähen; Bedenkt aber, dass dadurch die Öffnung beim seitlichen Reißverschluss kleiner wird. Schaut einfach, wie es euch am besten gefällt oder näht nur einen Teil der Kante...


Verlinkt: RUMS

Viel Spaß mit eurer selbstgenähten Tasche!

Ich freue mich über euer Feedback zur Anleitung, bei Fragen könnt ihr mir jederzeit schreiben.
Wenn ihr eine Tasche nach der Anleitung näht, würde ich mich freuen, wenn ihr sie bei Instagram zeigt oder mit ein Foto per Mail zukommen lasst! :)

Merkt euch das Projekt für später oder markiert es als ausprobiert:

Vielleicht magst du auch

14 Kommentare

  1. Das ist eine wunderschöne Tasche! Und ein tolles Tutorial! Das Geheimfach finde ich ja spitze! Das ist das tolle am Nähen: Man kann überall Taschen in einer Tasche machen!
    Vielen Dank dir!
    Marina

    AntwortenLöschen
  2. Wow... tolle Tasche mit super Anleitung. Danke dafür!
    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
  3. Wow, was für eine geniale, funktionale Tasche. Ich bin hin und weg und super danke, dass Du Dir die Zeit für das Tutorialschreiben genommen hast.

    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Fredi,
    deine Tasche sieht mal wieder super aus! Danke für das Tutorial!! Eigentlich habe ich eine Tasche/Rucksack so in der Art schon länger vor zu Nähen...
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Fredi,
    ein geniales Tutorial, mit ganz großartigen Foto's!
    Herzlichen Dank. Mal sehen wann sich die Zeit ergibt mir mal eine ganz andere Tasche zu nähen.
    Sonnige Grüße
    Bine

    AntwortenLöschen
  6. Wow, wieder eine wunderschöne Tasche! Ich liebe ja Taschen und deine sieht echt hammer aus, vor allem das Geheimfach hat es mir angetan.
    Und dein Tutorial ist so gut beschrieben!
    Ganz liebe Grüße
    Sandra von Lieblingslife

    AntwortenLöschen
  7. Wow! Die Tasche sieht super aus! Kommt gleich auf meine Nähliste 😀

    AntwortenLöschen
  8. Ziemlich stark! Toll, dass du es wirklich getan hast und dieses Tutorial geschrieben hast, Hut ab! Und das wandert nun ohne Umwege direkt auf meine to sew Liste - versteht sich von selbst, oder? ;-)
    Liebe Grüße, Stephie

    AntwortenLöschen
  9. Super, dass du immer mal wieder Tutorials tippst!!! DU kanst nämlich echt gut erklären und Rucksäcke kann man doch immer brauchen. Ende des Monats wird deine Anleitung also Teil meiner Linkstipps ;)

    An dieser Tasche hier finde ich ja klasse, dass sie dieses versteckte Fach für den Schlüssel und die Rucksack-Träger hat. Ich brauche nämlich nach wie vor einen neuen Rucksack für die Hochschule, weil meiner so hässlich und kaputt ist.

    Das Leder für die Griffe ist echt optisch eine tolle Wahl, finde ich. Gurtband wirkt einfach nicht so hochwertig...
    Was ich aber doch zugeben muss, ist, dass ich immer darüber erschrecke, wie viel Stoff man zum Nähen braucht... das kann ich mir leider eigentlich gar nicht leisten, weil mein Pony all mein Geld vernichtet. Wo nimmst du nur das Geld für so viele Nähprojekte jeden Monat her? (Nein, ich erwarte nicht wirklich, dass du darauf antwortest, aber ich frage mich das halt...)

    Wie lange schätzt du braucht man inklusive Zuschnitt und allem für den tollen Rucksack?

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, ich schreibe auch wirklich gerne Tutorials :)
      Ich habe das Glück, dass ich mit ganz lieben Menschen kooperieren darf, die mir ab und zu Stoffe zur Verfügung stellen, und darüber hinaus habe ich mittlerweile auch einen beachtlichen Stoffvorrat, der für das ein oder andere Projekt ebenfalls herhalten muss ;)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  10. Wow, das ist wirklich eine richtig tolle Idee und eine so schöne und ausführliche Anleitung. Ich bin ja generell eher der Rucksack-Typ und finde deshalb diese Kombination aus Rucksack und Tasche wirklich super praktisch. Und auch der Stoff gefällt mir richtig gut. Jetzt muss ich mir nur noch Zeit frei schaufeln fürs Nachnähen;)
    Liebe Grüße, Crissie

    AntwortenLöschen
  11. Ein sehr anschauliches Tutorial, danke dafür. Deine Kombi-Rucksacktasche gefällt mir sehr gut.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  12. Die Anleitung ist genial. ... hoffe ich ;)
    Ich hab mir heute auf dem Stoffmarkt einen ganz wunderbaren Stoff gekauft, aus dem ich mir eigentlich eine Umhängetasche nähen wollte, aber irgendwie wird das dem Motiv nicht gerecht. Der Rucksack dagegen ist klasse.
    Ich werde allerdings versuchen, die Geheimtasche auf der Rückseite einzunähen, da ist sie mir für Handy, Schlüssel, o.ä. sicherer als vorn. Ich hoffe, bei dem Versuch brech ich mir nicht die Ohren. Aber ich muss ja nur Vorder- und Rückseite vertauschen.. bis auf die Eingriffstasche. Also wird schon schief gehen, da bin ich morgen ja beschäftigt :D

    AntwortenLöschen

Subscribe