Das improvisierte Herbstkleid • Plantain Kleid

19. September 2017


Ich bin Herbstmensch. Wenn Gott mich mit dickem Fell gesegnet hätte, wäre ich eventuell sogar ein Wintermensch, aber lieber sind mir dann doch Temperaturen über 0°C. Sobald es das Wetter zulässt, schmeiße ich mir eine gemütliche Strickjacke über und falls ihr schon länger mitlest, kennt ihr sicherlich schon meine Liebe zum Zwiebellook. Jacken, Pullover, Röcke und Kleider zu kombinieren und damit ganz verschiedene Outfits zu kreieren, macht den Herbst so wunderbar. Denn bevor man sich im Winter nach dem Motto 'Hauptsache warm' anzieht, lässt der Herbst mich nochmal kreativ werden. Ein wichtiges Teil im Kleiderschrank fehlte mir dann für meinen Herbst aber noch. 


Das gemütliche Sweatkleid schwebte schon länger in meinem Kopf herum, einen konkreten Plan hatte ich aber nicht, weil mir der passende Schnitt fehlte. Zwar kenne ich mittlerweile gefühlt Tausende Schnittmuster, aber selbst das konnte mich nicht weiterbringen. Wenn man erstmal so eine genaue Vorstellung von einem Kleidungsstück hat, wird es schwierig, bei einem Schnittmuster Kompromisse einzugehen. Ich wollte ein legeres Kleid mit lockeren kurzen Ärmeln, hochgeschnitten und mit geraffter Taille. Das klingt doch gar nicht so extravagant, denkt ihr euch jetzt vielleicht. Nur sind es manchmal genau diese schlichten Schnitte, die nicht so einfach zu finden sind. Mal gefielen mir die Ärmel nicht, dann waren es schon wieder zu viele Details oder nicht der richtige Rock. 
Das Ende vom Lied seht ihr nun hier und fragt euch bestimmt, welchen Schnitt ich letztendlich genommen habe. Da ich bereits einige Shirts nach dem kostenlosen Plantain Tee von Deer & Doe genäht habe, fragte ich mich, ob der Schnitt nicht auch gut für ein Kleid geeignet wäre.


Recht spontan nähte ich los. Das Plantain Tee habe ich einfach auf die gewünschte Länge verlängert. Dazu kann man sich an einem gut sitzenden Kleid orientieren oder einfach mit einem Maßband die Länge ausmessen. Ich habe den Schnitt dann an der Seite schräg auf die passende Länge auslaufen lassen. Dann musste ich mir noch überlegen, wie ich die Raffung machen wollte. Es gäbe die Möglichkeit, einen Tunnelzug zu nähen, dafür würde ich allerdings Rock- und Oberteil einzeln zuschneiden und dann einen Tunnelzug nähen – das war mir für mein Kleid aber zu aufwendig. Ich habe Voder- und Rückteil also je als ein Teil zugeschnitten und das Ganze mit den Ärmeln erstmal 'fertig' genäht. Dann habe ich mir die Stelle markiert, an der die Raffung sein soll und ein Gummiband mit Zickzackstich an dieser Stelle rundherum von links festgenäht. Dabei wird das Band einfach die ganze Zeit stark gedehnt, sodass sich der Stoff kräuselt.
Da die Frage öfter aufkam: Das Gummiband habe ich mal aus einer Grabbelkiste gefischt, daher weiß ich nicht genau, was es für eins ist. Es ist 1cm breit und recht 'weich', es lässt sich daher sehr gut dehnen.



Der wunderschöne Sweatstoff von Nosh* hat eine so tolle Qualität, dass sich das Kleid sehr hochwertig anfühlt. Die Farben sind für mich genau richtig für den Herbst und mit einer lockeren Strickjacke drüber fühle ich mich für jedes Herbstwetter gewappnet!

Das Kleid aus dem Shirtschnitt gefällt mir wirklich gut und das Verlängern des Schnittmusters hat einwandfrei geklappt. Das Tolle ist, dass der Schnitt kostenlos ist und man daher auch für die Kleidvariante kein Geld ausgeben muss. Da ich im Herbst viel lieber Kleider trage als im Sommer, kommt bestimmt noch eine Plantain-Kleid-Version hinzu.


Seid ihr auch schon voll mit der Herbst-Winter-Näherei beschäftigt? 
Ich freue mich schon auf viele kuschelige Projekte!



Schnitt: Plantain Tee (als Kleid) – Deer & Doe
Verlinkt: Creadienstag, HoT



*Kooperation mit Nosh, der Stoff wurde mir zur Verfügung gestellt.

Vielleicht magst du auch

12 Kommentare

  1. Oh sehr süß! Die Farben mag ich total und Streifen ja sowieso :D

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön, liebe Fredi! Streifen gehen ja immer und auch Kleider sind perfekt im Herbst mit Leggings und allem. Ich in auch ein absoluter Herbstfan!
    Ganz liebe Grüße
    Sandra von Lieblingslife

    AntwortenLöschen
  3. Leider bin ich ja schon jetzt im "Hauptsache nicht frieren"-Modus, denn morgens fahre ich bei ca. 4 Grad zur Arbeit und nachmittags gibt es momentan schienbar entwedern Regen oder Sturm oder gleich beides.

    Deine Lösung für die Raffung klingt echt super - magst du mir verraten, was für ein Gummi du benutzt hast? Ich habe sowas nämlich auch mal versucht, aber bei mir ist es weniger schön geworden.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu! Also dieses Gummiband habe ich vor Ewigkeiten mal aus einer Grabbelkiste gefischt ;) es ist aber recht weich, also es sollte wohl nicht zu steif sein und sich gut dehnen lassen...
      Vielleicht hilft dir das ja! Liebe Grüße, Fredi

      Löschen
  4. Was für ein süßes Kleid! Die Farben sind auch total schön und stehen Dir prima! Und ich stimme Dir zu, einfache Schnitte zu finden ist manchmal ganz schön schwer! Darum mag ich Lotta Jansdotters Schnitte so sehr ;-) Hier werd ich wohl öfter vorbeischauen :-)
    Viele liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Ein so schönes Kleid. Das gefällt mir wirklich gut und muss ich mir unbedingt merken. Das Shirt Plaintain Tee habe ich mir vor einiger Zeit bereits gedruckt. Vielleicht sollte ich es jetzt in Angriff nehmen.
    Zum Stoff kann ich dir nur zustimmen. Eine so wunderbare Qualität. Mein Shirt aus dem Sweatstoff trägt sich so toll :-)
    Liebste Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Welch süsses Kleid! Die Farben sind auch total toll!

    Ich bin ebenfalls der Herbst-/Wintertyp !
    Schwitzen ist nicht so meine Sache und Zwiebellook ist bei den jetzigen Temps so oder so am besten :-)

    Welches Gummi hast du für dein Kleidchen benutzt?

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    das Kleid sieht super toll aus. Ich muss den T-Shirt-Schnitt jetzt auch endlich mal ausprobieren. Noch ein kleiner Hinweis: Der Schnitt heißt "Plantain" und nicht "Plaintain". Viele Grüße Hilke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da nenne ich den Schnitt schon ewig so und hat niemand was gesagt! :D
      Danke für den Hinweis, ich hatte mir das schon richtig so eingeprägt...
      Danke dir und liebe Grüße!

      Löschen
  8. OK, I think I'll have to learn German now...

    I found your blog through Pinterest and now have gone through almost the whole sewing history on this blog. It's very inspiring, I love your style and the clothes you make.

    Also, this Plantain dress is such a good idea, simple and easy, but also very good-looking and comfortable. And the colours are very pretty and suitable for autumn.

    - Helena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you for this lovely comment, Helena! I'm so happy you like my blog – and yes, I sometimes think about writing in english, but, uuuuuhhhhh, that's quite challenging ;)
      I hope you'll come back anyway! :)

      Löschen
  9. Hi Fredi, ein wunderschönes schlichtes Kleid hast du da genäht. Ich mach's dir nach ;) Wie hast du die richtige Gummilänge bestimmt?
    Liebe Grüße,
    Rike

    AntwortenLöschen

Subscribe