Sandbridge Skirt • Herbstrock

19. Oktober 2017


Gibt es da draußen noch mehr Röcke-lieber-im-Herbst-als-im-Sommer-Trägerinnen?! 
Tatsächlich mag ich sowohl Kleider als auch Röcke viel lieber im Herbst, da passen sie einfach besser zum Rest der Garderobe. Ein schlichter dunkler Jeansrock hat da für diesen Herbst noch gefehlt und mit dem Sandbridge Skirt zieht ein solches Exemplar nun in meinen Kleiderschrank ein.

Im Grunde ist ein Jeansrock die perfekte Gelegenheit, sich an den furchteinflößenden großen Bruder Jeanshose heranzutasten und die grundlegenden Techniken wie Reißverschluss und Hosenbund auszuprobieren. Gut, ich hab schon beide Gegner versucht zu bezwingen, aber so ein Jeansrock ist wirklich ein tolles Projekt, bei dem man sich noch nicht allzu viele Sorgen um die Passform machen muss. Ich schlüpfe einfach in meinen neuen Rock und fühle mich perfekt angezogen!


Sandbridge kann man in zwei Längen nähen, einmal wie hier und eine längere Version bis zum Knie. Der Schnitt sieht einen unversäuberten Saum vor, ich habe mich aber für einen versäuberten entschieden, da mein Stoff nicht so schön ausfranst wie andere Jeansstoffe.
Die Passe am Rückteil, die Hosentaschen und der Reißverschluss sind wie bei einer Jeanshose konzipiert.

Den Schnitt von Hey June gibt es nun bei Näh-Connection als deutsche Übersetzung und ist bis 25.10. 15% reduziert!


Zum Rock trage ich das gestreifte Plantain Shirt, das hier bereits einige Male auf dem Blog aufgetaucht ist. Schwarz-weiße-Streifen sind aber auch lässig kombinierbar, ich bin sehr begeistert! Für die kälteren Tage brauche ich aber wirklich noch eine lagärmelige Version, ist klar, oder? ;)
Wenn man aber auch erstmal einen gut sitzenden Basic-Shirtschnitt (wie den von Deer & Doe) gefunden hat, kann man ihn ja auch in jeglicher Variation nähen. Wie ich für dieses Shirt den Armausschnitt vergrößert habe, habe ich euch auch in diesem kleinen Tutorial gezeigt!

Ich freue mich sehr darüber, dass meine selbstgenähten Klamotten mittlerweile so gut zusammen passen, dass ich sie immer mit etwas kombinieren kann. Schwarz, grau und weiß sind einfach Farben, die ich gerne trage


Auch von innen soll der Rock ja etwas her machen. Der Hosenbund wird innen mit einem Schrägband versäubert – so kann man noch ein bisschen Farbe oder Muster ins Spiel bringen. Ich habe zum Beispiel den türkisen Stoff für die Taschenbeutel und das Schrägband verwendet, damit gibt es ein schön einheitliches Bild von innen.







Schnitt: Sandbridge Skirt – Näh-Connection
Stoff: Denim Sweatshirting* – Nosh
Verlinkt: RUMS



* Das Material wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt

Vielleicht magst du auch

2 Kommentare

  1. Dieser Rock ist einfach perfekt für dich! Genau dein Look. Toll

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Fredi,
    danke für den Tipp, dass sich der Rock als Einstiegsprojekt für Hosen eignet! Das merke ich mir mal vor, sollte ich jemals ganz wagemutig werden... Und wie du deine Outfits zusammenstellst, ist wie immer mega chic!
    Liebe Grüße
    Bine

    AntwortenLöschen

Subscribe