#2018makenine Challenge • Sonntagsschnack #45

7. Januar 2018


Na ihr Lieben! Seid ihr gut ins neue Jahr gestartet? Ich bin ja bereits felißig dabei, (Näh-)Pläne für's neue Jahr zu schmieden. Ich finde es ja jedes Jahr wieder erstaunlich, welche Motivation für mich so ein Jahreswechsel mitbringt. Es ist doch nur Silvester, nichts Besonderes, Vorsätze halten eh nur ein paar Wochen – und trotzdem fühlt es sich irgendwie gut an. Zu wissen, dass ein ganzes Jahr vor einem liegt, das mit Sinn, Kreativität, Freude und Abenteuer gefüllt werden will. Ich kann es gar nicht richtig beschreiben, aber ich mag den Schub, den der Jahreswechsel einem geben kann.
Passend dazu habe ich heute auch zwei Aktionen aus sozialen Netzwerken für euch, die ganz gut zu Vorsätzen und neuem Jahr passen und natürlich die Neeeews. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

News
• In der neuen Ausgabe vom Seamwork Magazine gibt es wieder zwei neue Schnitte. Der Skipper Sweater ist ein einfacher Pullover mit augesetzter Brusttasche und Shelly ist eine Leggings mit breitem Bauchbündchen.
• Bei Sew Diy gibt es bereits das Lou Box Top und nun wird es den Schnitt auch als Lou Box Dress 1 & 2 geben. Lou Box Dress 1 ist ein weites Kleid mit leichter Cocoon-Form, mit kurzen oder etwas längeren Ärmeln und aufgesetzte Taschenvarianten. Lou 2 hat eine Taillenraffung, längere Ärmel und Taschen.
• Das Label Cashmerette macht Schnittmuster für größere Größen und hat eine Activewear-Kollektion rausgebracht. Diese enthält zwei Oberteile. Das Cedar Workout Tank, ein Top mit V-Ausschnitt, und das Dolman Top, entweder schlicht oder mit geknotetem Vorderteil. Dazu kommt eine Leggings oder Yoga-Hose. Eine Version ist lang, eine wadenlang und es gibt zwei Bundvarianten. Zu guter letzt gibt es noch eine Yoga-Tasche.
• Das Bellavista Top ist der neue Schnitt von Itch to Stitch. Es ist ein Shirt mit oder ohne Schalkragen, das ab der Taille weit fällt, die vordere Mitte kann farblich abgesetzt werden. 
• Von Ithinksew gibt es nun die Handtasche Beatrise. Die Beatrise Bag ist eine Schultertasche mit großer Öffnung und mit abgesetztem Boden.


Soziale Netzwerke und Aktionen
• Die Aktion "Unser shoppingfreies Jahr 2018" hat Wiebke von Drinnen & Draußen gestartet. Ein Jahr will sie ohne Shoppen auskommen und alle Kleidungsstücke selber machen. Immer wieder lese ich auf Blogs über solche 'Jahres-Challenges' und finde es immer sehr spannend. Und jeder ist eingeladen, dabei mitzumachen. Alle Infos findet ihr auf ihrem Blog!

• Bei Instagram bin ich auf die Aktion #2018makenine von Lucky Lucille gestoßen. Die Aktion gibt es bereits zwei Jahre und dieses Jahr steige ich mit ein. Viele Blogs und Profile, denen ich folge, haben ihre 9 Projekte für 2018 gezeigt. Dabei geht es nicht darum, dass man nur diese 9 Projekte näht, sondern es ist eine Challenge, die motivieren soll. Auch die Schnitt-Auswahl ist flexibel. Erstmal sollte man sich überlegen, welche Ideen oder Projekte man in diesem Jahr angehen will. Für mich sind das definitiv Hosen und ein paar Basics.


Meine Auswahl für #2018makenine

Auf das Shirt Osiris von I am Patterns bin ich eher zufällig gestoßen, weil ich gerne ein legeres Streifenshirt nähen will. Und da ich auch ein I am-Schnittmuster probieren wollte, passte es sehr gut. 
Eins meiner Favoritenprojekte aus dieser Liste ist der Trenchcoat Jack von Ready to Sew. Ich fand die Jacke sofort mega cool, als ich sie gesehen habe und so eine Jacke habe ich noch nicht im Schrank.
Ebenfalls auf dem Plan steht das Lou Box Top von Sew Diy, was einfach ganz genau mein Stil ist – locker, weit und mit Kimonoärmeln. 
Für den Sommer soll dann eine kurze Shorts her, die erste Wahl fiel auf die Tucson Shorts von Kit by Klo, da mir der Schnitt sehr gut gefällt.
Außerdem schleiche ich schon eine Weile um den Gemma Sweater von Named herum. Ich möchte in jedem Fall einen coolen Sweater nähen, der Schnitt steht aber noch nicht 100%ig.
Ich freue mich jetzt schon besonders auf den Range Backpack von Noodlehead. Das Design ist einfach super schön und ich liebe ja das Rucksacknähen!
Auch schön locker und weit sitzt das Blaire Shirt von Style Arc. Es ist das obligatorische Blusen-Hemd-Teil für dieses Jahr. ;)
Außerdem wollte ich auch schon letztes Jahr eine Culotte nähen, deswegen steht die Winslow Culotte von Helen's Closet auf dem Plan.
Die Lander Pant von True Bias steht schon etwas länger auf der To-Sew und soll dieses Jahr auch auf den Nähtisch. 

Eine Pinnwand habe ich mir für meine neun Projekte auch gleich erstellt. Da ist die neue Ordner-Funktion von Pinterest natürlich super praktisch, um alles an einem Ort zu sammeln, aber trotzdem geordnet zu haben.


• Eine weitere Näh-Challenge ist 6 Köpfe 12 Blöcke. Die Jahres-Challenge gab es bereits letztes Jahr und wird nun fortgeführt. Dabei wird im Laufe des Jahres ein Quilt genäht, alle Infos dazu findet ihr hier.


Fundstücke
Meinwerk DIY ist ein kleines Label aus Berlin, das bisher vier unterschiedliche Schnittmuster im Angebot hat. Ich bin gespannt auf mehr.


Tipps & Tricks
JessicaLi hat eine Anleitung für eine coole Brusttasche für uns. Ich habe ja so eine Tasche im letzten Urlaub für mich entdeckt und will sie nicht mehr missen! Zur Anleitung gibt's sgar noch ein Video.

Vielleicht magst du auch

2 Kommentare

  1. Frohes neues Jahr Fredi,
    ich bin normalerweise nicht so der Planer was meine Nähprojekte angeht und habe demzufolge schon eine Unmenge an Stoffen und SM angesammelt. Beim Kauf von Stoffen weiß ich immer ganz genau was daraus entstehen soll und dann wandern sie in die Kommode, aus den Augen aus dem Sinn. Dann entdecke ich ein neues SM und der passende Stoff dazu ist natürlich in meinem Fundus nicht vorhanden. DA MUSS SICH WAS ÄNDERN. Deshalb werde ich aus den verführerischen Stoffgruppen austreten und meinen Stoffhaufen abbauen oder verkaufen UND ich habe mir deinen Nähplaner heruntergeladen. Meine Nähmaschine ist eh vor Weihnachten kaputt gegangen und ist nun in der Werkstatt, da habe ich Zeit zum Gedanken, Stoffe und SM ordnen und Planen ;) Jetzt müssen nur noch Taten folgen...
    Deine #2018makenine Liste ist echt toll, vor allem der Trenchcoat Jack und Tucson Shorts haben es mir angetan, wobei mein Freund meinte die Tucson sieht aus wie ne Windel. MÄNNER!
    Besprichst du deine Projekte mit deinem Liebsten?
    Hab noch einen schönen Sonntag,
    liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin! Das klingt nach einem guten Plan – ich will auch weiter Stoffabbau betreiben und habe schon angefangen, Stoffe zu verkaufen.
      Tucson sieht doch nicht aus wie eine Windel... :D ich find sie schick..
      Ich weiß meistens schon, welche Teile mein Freund mag und welche vielleicht nicht so. aber mich hält das tatsächlich fast nie davon ab, es trotzdem zu nähen, wenn es mir gut gefällt!
      Liebe Grüße, Fredi

      Löschen

Subscribe