Beckett Backpack • Reiserucksack

7. Januar 2017


Dieser Rucksack ist leider ein Geschenk. Leider, weil ich den Beckett Backpack gerne selbst behalten hätte. Gewünscht wurde der Rucksack zu Weihnachten und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Man gut, dass ich ihn einfach nochmal nähen kann – für mich! ;)
Auf den Schnitt Beckett von Ithinksew wurde ich aufmerksam, als ich von der Designerin den Vicky Rucksack kaufte, den ich euch hier gezeigt habe. Ich habe einige Details nach den Vorstellungen des Wünschenden verändert, so zum Beispiel die Außentasche weggelassen, weine seitliche Tasche ergänzt und den Verschluss verändert. Der Stoff ist der Rest, den ich für meinen letzten Rucksack mit dem Gürtelupcycling verwendet habe.


Der Schnitt hat mich in einigen Punkten sehr überzeugt, in anderen wiederum nicht. Sehr gelungen finde ich, wie man den Rucksack schließt – eine Reihe von Ösen wird am oberen Rand der Tasche angebracht und diese dann mit einer Kordel zusammngezogen. Was mir nicht so gefallen hat, ist, dass der Taschenkörper aus lediglich einem Teil besteht. Für die Optik ist das super, allerdings hat es mir es dadurch schwer gemacht, die Taschendetails zu verändern. Die seitliche Tasche habe ich erst angenäht, als ich die eine Naht für den Taschenkörper geschlossen hatte, damit ich die Tasche gut positionieren kann, was ein ziemliches Gefummel wurde. Auch die Idee, im Inneren der Tasche ein Extrafach auf der Rückseite anzubringen gestaltete sich schwierig, weil auch da erst die Naht geschlossen werden musste. Vermutlich ist der Schnitt einfach nicht so gut mit eigenen Ideen kombinierbar, was ich immer etwas schade finde. Ansonsten funktioniert der Schnitt aber und macht optisch wirklich was her!


Gewünscht wurde außerdem, dass man die Klappe lediglich mit einem Griff hochziehen muss, um die Tasche zu öffnen. Das heißt, dass die Gurte nicht mit einer Schnalle o.ä. geöffnet werden, sondern immer mit der Klappen verbunden bleiben. Zunächst war es mir ein Rätsel, wie ich das anstellen soll, damit man dann auch noch ausreichend Platz hat, um in die Tasche zu greifen. Die Gurte müssen also lang genug sein, und sie können nun auch einfach an den Seiten so nach hinten geschoben werden, dass man die Klappe komplett nach hinten klappen kann und bequem den Rucksack füllen kann. Etwas schwierig zu beschreiben, aber vielleicht könnt ihr euch mit den Fotos ein bisschen vorstellen, was ich meine ;)  



Der Stoff ist in echt deutlich dunkler, als ich es auf den Fotos einfangen könnte – ein schönes dunkelrot das sehr schön mit dem Dunkelblau harmoniert. Der Schnitt ist meines Erachtens nicht für Anfänger geeignet und braucht auch ein bisschen Zeit, überzeugt mich aber durch die Optik. Der Rucksack hat nun eine Höhe von etwa 52cm und bietet so eine Menge Stauraum für einen Ausflug, Einkauf oder die Reise.

Jetzt macht sich Beckett aber auf den Weg zum neuen Besitzer.


Beckett Backpack

Schnitt : Beckett Backpack - Ithinksew
Material : Oxford 600D weinrot - Stoffkntor, Gurtband, Kordel, Kordelstopper, Innenstoff - Stoffladen, Volumenvlies

Schwierigkeit : ●●●●○
Kosten : ●●●○○

Schnittmuster : ♥♥♥♡♡


Vielleicht magst du auch

7 Kommentare

  1. Liebe Fredi,
    ich finde es toll, dass du jedes Schnittmuster genau unter die Lupe nimmst und bewertest. Das ist eine große Hilfe!
    Mach weiter so.
    Liebe Grüße von Jana

    AntwortenLöschen
  2. Deine Rucksäcke werden immer so wunderschön... da kommt mir mein alter Schulrucksach dann jedes Mal noch blöder vor, wenn ich ihn anschließend in der Ecke liegen sehe.
    Rucksäcke mit nur einem Fach mag ich allerdings nicht so wirklich... ich brauche doch ein bisschen Möglichkeit, meinen ganzen Kram zu ordnen ;) Die kleinen Änderungen bzw. Erweiterungen deinerseits haben sich aber dann wohl echt gelohnt, auch wenn sie so mühseelig waren :)

    Den Verschluss-Wunsch finde ich aber doch etwas merkwürdig - aber du hast das ja super hinbekommen!

    Liebe Grüße und viel Spaß dabei, dir dann selbst auch noch so ein schickes Ding zu machen!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Fredi,

    der Rucksack sieht super aus!
    Vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht über Vor- und Nachteile des Schnittmusters. Jetzt würde ich nur gerne noch wissen, hat der Rucksack einen Boden oder hat er, wie bei Einkaufstaschen, unten in der Mitte eine Naht und dann einfach nur die Ecken abgenäht? (Hm, ich hoffe du verstehst, was ich meine ;-) )

    LG
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Marina, ja, der Rucksack hat einen 'richtigen' Boden ;) Also ein ovales Schnitteil, an dem der 'Schlauch' vom Hauptteil dann angenäht wird.
      Liebe Grüße, Fredi

      Löschen
  4. Wow, du hast da wirklich einen zauberhaften Rucksack genäht. Da darf sich der neue Besitzer aber glücklich schätzen. Es gibt doch nichts schöneres als selbstgemachte Geschenke, und dann auch noch ein so wunderhübsches!
    Viele liebe Grüße, Crissie

    AntwortenLöschen
  5. Sehr cooles Teil! Als bekennende Nicht-Taschennäherin bekomme sogar ich Lust den nachzunähen ;)
    LG Ivonne

    AntwortenLöschen
  6. Hi! Ich bewundere nach deinem Instagram-Post mal wieder deine Rucksäcke :-) Weißt du noch, wieviel Meter Stoff du ungefähr benutzt hast?
    Liebe Grüße
    Caroline

    AntwortenLöschen

Subscribe